Verein Orgelmusik St. Peter

Von Leben und Tod

1. September 2013, 18:00 Uhr

Chor des Gymnasiums Kirschgarten unter der Leitung von Oliver Rudin, Marton Borsanyi, Andreas Jud, Quentin Kozuchowski, Orgel

Werke von Maurice Duruflé, Thierry Escaich, Marton Borsanyi, Quentin Kozuchowski

Chor

 

Unter dem Motto „Von Leben und Tod“ wird dieses Jahr das Jugendkulturfestival Basel in der Peterskirche ausklingen: Nachdem während dreier Tage wie gewohnt Rock und Techno die Basler Innenstadt zum Erzittern gebracht haben, werden die Chorsängerinnen und -sänger des Gymnasiums Kirschgarten das Festival am 1. September mit der Aufführung von Duruflés Requiem beschliessen. Gesungen wird das Werk leicht gekürzt an der Orgel begleitet von Andreas Jud, den Solopart übernimt der Bariton Philippe Meyer.

Maurice Duruflés Requiem fordert dem Chor einiges ab. Wie sind junge Menschen für solch ein Werk zu begeistern? „Kein Problem, die jungen Leute sind neugierig auf Neues“, ist Chorleiter Oliver Rudin überzeugt. Im übrigen sei Duruflés Tonsprache gar nicht so weit weg von dem, was die Jungen sonst so in der Freizeit hören.

Das Prinzip „Crossover“ wird dann zum Schluss des Programms durch den jungen Organisten Quentin Kozuchowski wieder aufgenommen. Er wird seine „Toccata Libera“ präsentieren, basierend auf dem „Libera eas“ im Duruflé-Requiem. „Es braucht gar nicht so viel, Duruflés Musik in Richtung Jazz rutschen zu lassen“, meint der Komponist/Organist zu seinem Werk.

Den Anfangsteil bestreiten zwei weitere junge Organisten: Marton Borsanyi wird in seiner „Partita Paschalis“ über das gregorianische Osterthema improvisieren und Andreas Jud zwei Versetten über „Victimae paschali laudes“ von Thierry Escaich zu Gehör bringen.

 

Chor des Gymnasiums Kirschgarten unter der Leitung von Oliver Rudin

Organisten: Marton Borsanyi, Andreas Jud, Quentin Kozuchowski

Mit Video-Projektion des Orgelspiels. Eintritt frei, Kollekte.

 

Download Flyer

Flyer hier herunterladen.